INPUX: leben und schreiben!
Lesen Sie hierzu auch:Positive Zeichen in der SolarindustrieRund um den GartenDas richtige Lagern von BrennholzKaminholz als EnergieträgerDie Hochwasser EntstehungHolzpellets ein Brennstoff mit Zukunft

Bioenergie - Energieträger der Zunkunft schon heute

Sonnenblume
© Rainer Sturm / pixelio.de
Die Menschen nutzen schon seit Jahrtausenden Holz, um Wärme erzeugen zu können, sei es zum Kochen oder als Heizquelle in den Wohnungen. Holz ist auch heute noch ein Energieträger, welcher für die Erzeugung von Bioenergie genutzt wird. Es gibt auch noch weitere Biomassen, welche als Energieträger genutzt werden. Dabei kann dieser als sowohl in flüssiger, gasförmiger oder fester Form für die Breitstellung der Wärme, die Erzeugung von Strom oder auch als Kraftstoff verwendet werden. Biomasse ist ein nachwachsender Rohstoff, sodass die Vorräte für die Bioenergie im Grunde nicht ausgehen können. Es fallen alle Stoffe unter die Biomasse, welche eine organische Herkunft haben. In erster Linie nutzt man Holz, Mais, Stroh, Zuckerrüben, Getreide, Biogas, Raps, Pflanzenöle, Exkremente, Algen oder Bioabfälle. Sie Sonne ist ein wichtiges Kriterium, denn diese liefert den Motor, der für das Pflanzenwachstum und deren Fotosynthese wichtig ist.

Hierbei wird das in der Luft befindliche CO2 verbraucht und mit der energetischen Nutzung von Biomasse freigesetzt. Dadurch ist der Kreislauf des CO2 geschlossen und es gibt keine Förderung des Treibhauseffektes mehr. Dadurch kann unter anderem die Umwelt erheblich geschont werden. Die Biomasse liefert die Bioenergie und kann vielseitig eingesetzt werden. Sie produziert Wärme, Strom und Kraftstoffe, welche alltäglich von den Menschen genutzt werden. Die Gewinnung der Wärme wird durch die Verbrennung des Rohstoffes Holz in den Heizkraftwerken erreicht. Bioenergie in Form von Stromerzeugung durch Biomasse ist ein noch recht unbekanntes Thema bei vielen Menschen. Allerdings wird diese Stromerzeugung immer häufiger angewendet, vor allem bei Eigentümern, die ein neues Haus bauen. Grund hierfür ist die Förderung durch den Gesetzgeber.
Es gibt einen Bundesverband für Bioenergie, welcher davon ausgeht, dass der Primärbedarf an dieser Energie bei 15 Prozent liegt, was die Wärme, den Strom und die Kraftstoffe angeht. Dadurch könnten rund 200.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Landwirtschaft hat heute schon einen Vorteil durch die Nutzung, denn nun werden hier landwirtschaftliche Erzeugnisse nicht nur im Bereich Lebensmittel erzeugt, sondern auch für die Energiegewinnung.

Weitere Informationen hier:
http://www.august-kahl.de

Mehr zu diesem Thema:Die Ursachen für den KlimawandelStromverbrauch in der heutigen ZeitHanfschäben Wertvolles Abfallprodukt für Tier und IndustrieEinsparpotzenzial bei StromSolarenergieTipps zur Gartenteichpflege

Weitere Informationen:
12
copyright
Neue Texte Äußerst beliebte Texte Premiumartikel
Startseite Autor werden: Registrieren Login für Autoren Kennwortanfrage Regeln Kontakt Impressum
ThemenAuto & MotorBeruf & KarriereBildung & SchuleComputerEsoterikEssen & TrinkenFinanzen & WirtschaftFreizeit & HobbyGesundheit & WellnessImmobilien & WohnenInternetKinder & FamilieKunst & KulturLifestyleMode & SocietyMusik & MedienNatur & UmweltPC-Spiele & OnlinespielePolitikRecht & SicherheitReise & Urlaub DeutschlandReise & Urlaub EuropaReise & Urlaub WeltweitSpiele & UnterhaltungSport & FitnessStädte & LänderTelekommunikationTiereVersicherung & RenteWerbung & MarketingWissen & NewsWissenschaft & Technik Texter & Content