INPUX: leben und schreiben!
Lesen Sie hierzu auch:Mobile Erreichbarkeit mit dem HandyDas iPhone - ein neues HandykonzeptSind Handy Bundles sinnvoll?Machtkampf um das iPhoneDie Wichtigkeit des Handys im WirtschaftslebenVorsicht bei der Partnersuche im SMS Chat?

Mobiles World Wide Web - Steigende Verbindung für sinkende Kosten

Lankabel
© Erich Werner / pixelio.de
Eine immer größer werdende Bedeutung in unserer schnelllebigen und hektischen Welt von heute erhält das mobile World Wide Web. Das Abrufen und Versenden von Emails per Mobiltelefon und Laptop als Handy, also der mobile Zugang zum Web, wird immer mehr Alltagsbestandteil und gehört nicht länger nur zur beruflichen Welt.

Was soll man dann tun, wenn man irgend etwas im Web zu tun hat, aber gerade nicht Zuhause ist? Die Lösung ist Universal Mobile Telecommunications System, also UMTS, es ist der Mobilfunk-Standard der dritten Mobilfunk-Generation. Eine Übertragung von Daten in noch höherer Geschwindigkeit wird durch die neue Form der Telekommunikation ermöglicht. Ursprünglich wurde es als Nachfolgetechnik des GSM (Global System for Mobile Communications) für das Mobilfunknetz entwickelt. Beim mobilen Internet wurde es dann wegen der mangelhaften Grundversorgung ländlicher Gegenden eingesetzt. Auf das mobile Web greifen deswegen, auch neben des business, immer mehr Menschen zu. Ausschlaggebend dafür ist aber nicht nur die fort geschrittene Technik, die auch immer häufiger zur Handyspionage eingesetzt wird, sondern auch die bei den diversen Tarif-Anbietern fallenden Preise für die Daten-Tarife. Diese werden dadurch verursacht, dass am Telekommunikationsmarkt der Konkurrenzdruck steigt.

Für die Nutzung der UMTS Daten-Einschubkarten hat Deutschland, mit Ausnahme der ländlichen Gegenden, eine wirklich gute Infrastruktur. Eine Erweiterung der UMTS-Technik sind HSDPA Daten-Einschubkarten (High Speed Downlink Packet Access). Es ist wohl das schnellste Mobilfunk-Modem, den mit einem entsprechendem Vertrag erreicht es Datenübertragungsgeschwindigkeiten, die DSL-ähnlich sind. Auch der UMTS Daten-Stick, der am Notebook per USB konnektiert wird, ist außer den HSDPA und UMTS Datenkarten zu bekommen. Einen besonderen Datentarif braucht man aber, wenn man mit einer der beiden Datenkarten ins Worldwide Web im UMTS-Netz gehen möchte. Den passenden Datentarif auszuwählen, ist wie so oft nicht gerade leicht.

Entscheidend bei der Wahl des richtigen Datentarifs ist die erste Frage, wie eigentlich Ihre persönlichen Gewohnheiten im Internet sind. Zwischen einem Volumentarif, einem Zeittarif, einem Prepaidtarif, einem Zuhause-Tarif oder einem Auslandstarif kann hier unterschieden werden. Man muss sich prinzipiell dann für einen Volumentarif entscheiden, da man ansonsten bei einem Zeittarif draufzahlen würde, wenn man viel Zeit im World Wide Web zubringt. Zu beachten ist dieser Tarif also für Selbständige und Firmen, die durchwegs im World Wide Web arbeiten müssen.

Große Mengen an Daten in einem kurzen Zeitraum abzurufen, diese günstige Möglichkeit bietet andererseits der Zeit-Tarif. Diese Art der Minutenabrechnung, auch wenn das Tarif-Angebot langsam ausstirbt, ist für diejenigen Nutzer des Internets, die nur kurze Nachforschungen machen möchten oder ihre E-Mails abrufen möchten, noch immer sinnvoll.

Mit dem UMTS-Zuhause-Tarif bietet sich eine andere Tarif-Option an. Dabei können Sie von Zuhause aus im Umkreis von bis zu zweitausend Metern ins World Wide Web gehen. In der Stadt wohnen, gerne einmal in seinem Caf um die Ecke die E-Mails abrufen, für Menschen die so wohnen ist dies eine interessante Möglichkeit. Auch das Ausland wird mit einigen speziellen abzuschließenden UMTS-Tarif-Optionen gut versorgt. Wichtig ist das vor allem für die Menschen, die im Ausland längere Zeit aus beruflichen Belangen verbringen müssen. Die Heimfahrt muss eigentlich nicht zum Alptraum werden, denn auch in diesem Zusammenhang bietet man gute Daten-Tarife an.

Die richtige Entscheidung für den, der nur sehr selten ins World Wide Web geht aber trotz allem nicht auf das mobile Internet verzichten möchte, kann ein UMTS-Prepaid-Tarif sein. Für Leute, die nur ganz selten ins Web gehen, ist der Prepaid-Tarif also besonders von Nutzen. Weshalb hier die Kosten wie im Handysektor höher sind und sich nur für Minimal-Surfer eignen, dabei Sie können dabei ein bestimmtes Volumen- oder Zeitkontingent aufbrauchen. Die folgenden Vertrags-Partner bieten UMTS-Lösungen an: Vodafone, T-Mobile, O2, E-Plus, Base, Talkline, MoobiCent, Mobi Air.

Mehr zu diesem Thema:Ein Handy für 0,-EUR im Handyshop. Wie kommt das eigentlich ?!Mobiles telefonieren ist bereits AlltagDas HandyVertragshandy ist nicht gleich VertragshandyMobile Datenverbindungen - Web von unterwegs nutzenSMS En Vogue

Weitere Informationen:
1234
copyright
Neue Texte Äußerst beliebte Texte Premiumartikel
Startseite Autor werden: Registrieren Login für Autoren Kennwortanfrage Regeln Kontakt Impressum
ThemenAuto & MotorBeruf & KarriereBildung & SchuleComputerEsoterikEssen & TrinkenFinanzen & WirtschaftFreizeit & HobbyGesundheit & WellnessImmobilien & WohnenInternetKinder & FamilieKunst & KulturLifestyleMode & SocietyMusik & MedienNatur & UmweltPC-Spiele & OnlinespielePolitikRecht & SicherheitReise & Urlaub DeutschlandReise & Urlaub EuropaReise & Urlaub WeltweitSpiele & UnterhaltungSport & FitnessStädte & LänderTelekommunikationTiereVersicherung & RenteWerbung & MarketingWissen & NewsWissenschaft & Technik Texter & Content