INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Rohrdächer auf dem DarßDas Allgäu als UrlaubszielWe can be Heroes – Eine Tour durch BerlinEin Urlaub an der Nordseeküste

Hamburgs - Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen

von Markus mross am 22.03.2017


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Wer sich den Wind um die Nase wehen lassen und den Duft der großen weiten Welt schnuppern will und auch eine steife Brise verträgt, der sollte mindestens einmal in Hamburg gewesen sein. Die Hansestadt wird im Volksmund nicht umsonst auch das „Tor zur Welt“ genannt. Und obwohl sie – genau wie viele andere deutsche Großstädte wie Berlin, Köln und München – schon immer ein sehr beliebtes und gut besuchtes Reiseziel für Kurzurlaub war, hat sie gerade in den letzten Jahren sehr stark von der immer höheren Nachfrage nach Städtereisen profitiert.

In Zeiten eines veränderten Reise- und Konsumverhaltens erlebt die Elbmetropole einen Tourismusboom wie nie zuvor und feiert jedes Jahr immer neue Besucherrekorde. Aufgrund dieses neuen und auch weiterhin ungebrochenen Urlaubstrends hat sich Hamburg neben vielen anderen Millionenmetropolen wie London, Paris, Madrid, Rom, Lissabon, Athen und Barcelona zu einer der beliebtesten und meistfrequentierten Destinationen für Städtetrips in Europa entwickelt.

Und diesen guten Ruf genießt die Hansestadt vollkommen zu Recht. Denn die ohnehin schon lange Liste von Sehenswürdigkeiten, mit denen Hamburg jedes Jahr Millionen von in- und ausländischen Besuchern an Alster und Elbe lockt, hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte stark erweitert. Waren es bis noch Ende der 1990er Jahre vor allem die „klassischen“ Touristenattraktionen wie die Reeperbahn, der St. Pauli Fischmarkt, die Musicals, die Speicherstadt, der Hamburger Dom, das Miniatur Wunderland und die Landungsbrücken, die bei Besuchern der Elbmetropole ganz oben auf der Prioritätenliste standen, so erwarten Touristen in Hamburg heute noch ganz andere Publikumsmagneten.

So hat die Hansestadt seit dem ersten Besuch der Queen Mary 2 am 19. Juli 2004 eine weitere Touristenattraktion. An diesem Tag begann der geradezu kometenhafte Aufstieg der Hansestadt zu Deutschlands wichtigstem Kreuzfahrthafen. Heute besitzt sie 3 hochmoderne und sehr gut ausgebaute Kreuzfahrtterminals, verzeichnet jedes Jahr ca. 200 Anläufe von Ozeanriesen und begrüßt jährlich ca. 600.000 Kreuzfahrtpassagiere.

Ein neues Kapitel in der jahrhundertealten, wechselvollen Geschichte der Elbmetropole wurde am 11. Januar 2017 mit der Einweihung einer weiteren Sehenswürdigkeit aufgeschlagen. An diesem Tag wurde die Elbphilharmonie in der Hafencity nach fast 9-jähriger Bauzeit und einer beispiellosen Kostenexplosion offiziell eröffnet. Das zur Zeit wohl berühmteste Wahrzeichen Hamburgs wurde von der Öffentlichkeit sofort begeistert angenommen, von der internationalen Presse gefeiert und war sofort nach Beginn des Online-Kartenvorverkaufs bis Mitte 2017 fast vollständig ausgebucht.

Aber nicht nur für Pauschaltouristen, sondern auch für Individualreisende ist die Elbmetropole ein lohnenswertes Reiseziel. Denn wer die Hansestadt abseits von ausgetretenen Touristenpfaden erleben und auch einmal die vielen anderen reizvollen Sehenswürdigkeiten Hamburgs entdecken will, der sollte die Stadt abseits der üblichen Besuchermassen auf eigene Faust erkunden.

Weitere Informationen hier:
http://www.bilder-fotos-hamburg.de/category/hamburg-sehenswu...


Weitere Informationen:
1234
copyright
Texter & Content