INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Men in Trees - die neue Serie aus den USAWelche Konsole darfs denn sein?Heimischer PokerabendEin bunter Markt

Wer braucht eine private Homepage?


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Wer heutzutage als Unternehmer ein Produkt oder ein Projekt bewirbt wird nicht darum herumkommen, das eigene Angebot auch mit einer Präsentation im Internet zu bewerben. Zu viele moderne und aufgeschlossene Kunden werden sich anderenfalls der Konkurrenz zu wenden, ist doch das gewünschte Produkt im globalen Netz dann kaum zu finden. Doch nicht nur Firmen präsentieren sich im World Wide Web, auch viele Privatpersonen finden seit je her Gefallen daran, sich im Internet zu zeigen. Hierfür wird nicht selten kostenloser Webspace in Anspruch genommen, der von so manchem Anbieter auch mit zahlreichen Zusatzangeboten, wie zum Beispiel kostenlose Chats, geschmückt bereit gestellt wird.

So mancher Homepagebaukasten gibt Nachhilfe beim Einstieg in die Welt des Webdesign. Doch das Angebot Webspace kostenlos zu nutzen alleine macht noch keine Homepage. Welche Inhalte möchte man auf der eigenen Website bereitstellen, wie soll man nur beginnen? Insbesondere junge Nachwuchsdesigner machen häufig den Fehler, sich dem zehnten Schritt in der Kunst der Internetpräsentation widmen zu wollen, noch ehe der erste erlernt worden ist. So wünschen sich manche angehende Webmaster, gleich zu Anfang Internetspiele auf der eigenen Seite zu veröffentlichen, noch ehe die Grundlagen der Auszeichnungssprache html erlernt worden sind. Oft helfen hierbei Einsteigerhilfen wie zum Beispiel eine virtuelle Pinwand, auf der man alle Elemente der eigenen Homepage mit der Maus auch ohne erlernte Grundlagen auf dem Monitor frei andordnen kann.

Weitere Informationen hier:
http://www.homepin.de/

Texter & Content