INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Cala NauUrlaub in der FantasieStädtereise nach Amsterdam, Berlin, Venedig ...Wem gehört Zypern?Entspannung im TessinDie Türkische Ägäis: Traumstrände und antike Kulturen

Verständigung auf Mallorca


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Natürlich stellt man sich vor einem Urlaub auf Mallorca auch die Frage nach der Verständigung mit den Einheim¬ischen und hofft, dass man sich da recht leicht verständigen kann. Auf Grund der hohen Urlauberzahl aus der Bundesrepublik und aus Österreich wird in vielen Teilen, vor Allem in den Touristenhochburgen der Insel wir Palma de Mallorca oder El Arenal auch von vielen bediensteten deutsch gesprochen, so dass Sie sich keinerlei Sorgen darum machen sollten, dass Sie sich eventuell nicht verständigen können. Ansonsten wird auf der Insel, die ja zum spanischen Hoheitsgebiet gehört, auch das, was wir Mitteleuropäer als „Spanisch“ kennen gesprochen. Das Kastilische hat auf der Insel einen hohen Standpunkt und damit ist es nicht schwierig, wenn man dieser Sprache mächtig ist, dass man sich einwandfrei mit den Einheimischen verständigen kann.

Obwohl das kastilische Spanisch seit 1800 als offizielle Amtssprache eingeführt wurde ist aber Seit 1983 das Katalanisch erste Amtssprache auf der Insel und steht noch vor dem Kastilischen. Diese Sprache stammt vor allem aus den nördlichen Regionen Spaniens gesprochen und unterscheidet sich sehr vom Kastilischen. Auf der Insel spricht man das Katalanische in einem Dialekt, dem sogenannten Mallorquí. Das kastilische Spanisch kam nur durch die Unterdrückung durch General Franco auf die Insel, denn auf sein Geheiß mussten alle Mallorquinen kastilisch lernen, aber heutzutage beherrscht das Mallorquí wieder das Alltagsleben. Aber Sie sollten keine Befürchtung haben auf der Insel verständigungslos dazustehen, denn wie bereits erwähnt findet man an vielen Orten deutsch sprechende Menschen vor. Nicht umsonst wird Mallorca inoffiziell als "siebzehntes Bundesland" bezeichnet. An Hotelrezeptionen oder Ferienhausvermietungen kann man sich problemlos verständigen, aber bei den Einheimischen sammeln Sie auf jeden Fall Pluspunkte, wenn Sie versuchen, wenigstens ein paar Wortfetzen auf Spanisch oder noch besser Katalanisch zum Besten geben, so dass Ihre Bemühungen zu sehen sind. Das ist auf jeden Fall das Geheimrezept schlechthin um das erste Eis zu brechen und mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Ebenso unkompliziert geht das auch bei einem Lastminute Ibiza Urlaub

Weitere Informationen hier:
http://www.ferien-auf-mallorca.net/

Mehr zu diesem Thema:Das Heurigen in WienDänemark ein Land mit vielen SträndenTierischer Urlaub in DänemarkPlaya de Palma einmal andersEllmau am Wilden KaiserFerien am dänischen Meer

Weitere Informationen:
1234567
copyright
Texter & Content