INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Übersetzer Griechisch: das ist eine praktische SacheNeurolinguistisches Programmieren auf dem VormarschKleine Hilfe – große WirkungAusbildung als KommunikationsexperteBerufe mit ZukunftFührung übernehmen

Wie finde ich den richtigen Nachhilfelehrer für mein Kind?


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Oft stehen Eltern vor dem Problem, Nachhilfe für ihr Kind finden zu müssen, weil die schulischen Leistungen abfallen. Die Eltern selbst können sich nicht in dem Maße um die Hausaufgaben des Nachwuchses kümmern, wie sie es gerne würden- die Arbeit fordert ihren Tribut in der Form eines erhöhten Zeitaufwandes. Das Budget fehlt dann für die Familie. Doch wie kann man einen Nachhilfelehrer, einen Nachhilfelehrer richtig beurteilen? Mittlerweile gibt es eine Reihe von professionellen organisierten Nachhilfediensten in verschiedenen Städten - wenn man etwa Nachhilfe in Hamburg oder Nachhilfe in Berlin. Dort kann man- am Besten per Internet- an die entsprechenden Einrichtungen wenden um dort nach einem Nachhilfelehrer Ausschau zu halten. Grundsätzlich müssten vor Beginn der Nachhilfestunden einige Dinge geklärt werden.

Sofern sich ein potentieller Kandidat oder eine Kandidatin weigert, „auf Rechnung“ zu arbeiten, sollten Sie sofort Abstand davon nehmen – Haushaltsdienstleistungen können mittlerweile steuerlich geltend gemacht werden und Schwarzarbeit gehört nun wirklich nicht gefördert. Überzeugen Sie sich von den Qualifikationen des Bewerbers: Hat er oder sie tatsächlich die notwendigen Fähigkeiten, um ihrem Kind die erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln? Es ist nahe liegend, auf Studenten der jeweiligen Fachgebiete und zurückzugreifen. Falls Sie dies tun, achten Sie darauf, wie er oder Sie sich präsentiert und ob Sie oder er bereits das Vordiplom oder einer andere Zwischenprüfung abgeschlossen haben und so ein breites Allgemeinwissen in ihren Studien aufweisen können. Dies sollte eine Minimalvorraussetzung für jeden Nachhilfelehrer, jede Nachhilfelehrerin sein. Und wenn Sie nicht weiter wissen, wie Sie ihrem Kind helfen können: Wenden Sie sich einfach an die professionellen Nachhilfedienste, die Ihnen bei der Vermittlung von Nachhilfelehrern über das Internet gern behilflich sind- etwa Nachhilfe in Berlin, Nachhilfe in München- oder wo sie sich sonst gerade in der Bundesrepublik aus beruflichen Gründen aufhalten. Wichtig ist-wie in so vielen anderen Fällen auch- ihr Bauchgefühl: Wenn Sie meinen, dass es sich um den richtigen Lehrer, die richtige Lehrerin handelt, dann engagieren sie diese! Das Bauchgefühl ist oftmals der beste Indikator für die richtigen Entscheidungen.

Weitere Informationen hier:
http://www.nachhilfenet.de/

Mehr zu diesem Thema:NachhilfeDie Kunst zu motivierenMaus statt BleistiftAusbildung des Neurolinguistischen Programmierens

Weitere Informationen:
123
copyright
Texter & Content