INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Das Fußballspiel von EA GamesPositive Freizeitgestaltung dank sinnvoller VereinsarbeitMöglichkeiten für Sport und Fitness im Kärnten UrlaubTischkicker ist nicht gleich Tischkicker

Radfahren für die schlanke Linie

von Peter Constantin am 07.05.2012


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Gibt es ein Sportgerät, dass sich zum Fitness- und Figurtraining besonders gut eignet? Ja, das Bike! Jedes Jahr im Frühling, wenn die letzten Schneereste an den Straßenrändern ihren Kampf gegen die Sonne verlieren, beginnt sie wieder, die Bike Saison. Klar, denn in Sachen Figur schlägt für viele die Stunde der Wahrheit. Das Wetter wird wärmer, die Lüfte lauer und die Kleidung luftiger. Nun wird auch so mancher Orten das verstaubte Bike aus dem Keller geholt und fahrtüchtig gemacht. Denn die Hosen kneifen, Schenkel schwabbeln und die Waage tut unangenehme Wahrheiten kund. Letzte Chance, endlich was für die schlanke Linie zu tun. Endlich aufs Bike steigen und Sport treiben. Aber die meisten tun das nicht. Sie gehen lieber zum Joggen und dann werden auch die besten Vorsätze schnell im Keim erstickt. Nach der ersten mühsamen Laufrunde mit Seitenstechen und hochrotem Kopf genießen die meisten ihre Freizeit wieder auf dem Sofa. Bike schlägt Laufschuhe, meint so mancher Arzt und hat vollkommen Recht damit. Denn man kann seiner Gesundheit und seiner Figur kaum etwas besseres tun, als aufs Bike zu steigen und einfach vor sich hin zu radeln. Das Bike hilft jedem, dem Übergewicht erfolgreich den Kampf anzusagen.

Für alle, die endlich abnehmen wollen gibt es nämlich eine wirklich gute Nachricht. Das sportliche Training auf dem Bike, also zu deutsch ganz einfach Radfahren, ist nicht nur der Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung, sondern auch einer der effektivsten Fettkiller. Und es hat auch eine Wohlfühlgarantie. Radfahren, das sanfte Training auf dem Bike, hat sich als Fitness- und Figurtraining längst etabliert. Nach Ansicht von Medizinern und Therapeuten rangiert das Ausdauertraining auf dem Bike in der Hitliste der gesundheitlich wertvollsten Sportarten ganz weit oben. Vor allem wenn es um den gezielten Fettabbau geht, gibt es zum Radfahren kaum eine alternative. Warum? Weil der Körper am effektivsten Fett verbrennt, wenn man ein mäßiges, aber regelmäßiges Training auf dem Bike absolviert. Man nennt das auch aerobes Training. Für den Fettabbau benötigt der Organismus nämlich enorme Mengen an Sauerstoff. Das aerobe Training sollte moderat, gleichmäßig und über längere Zeit durchgeführt werden. Das kann man auf dem Bike viel besser, als zum Beispiel beim Joggen, wo man ziemlich schnell außer Atem kommt. Dann nämlich zieht der Körper vermehr Kohlehydrate zur Energiegewinnung heran und lässt die Fettdepots unangetastet. Also Leute, rauf aufs Bike!

Weitere Informationen hier:
http://www.active-mountainbiking.de/bike.html


Weitere Informationen:
12345
copyright
Texter & Content