INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Barcelona - immer eine Reise wertEin Urlaub im Tessin und die Gelegenheit für immer dort zu wohnenUrlaub mit Kindern auf TeneriffaDein Weg zur EM nach FrankreichPietrasanta ist eines der bekanntesten Urlaubsorte der VersiliaDie Kanarischen Inseln aus Ausflugsziel für Familien

Kunst in Verona

von Tobias Heiss am 24.09.2013

Das Jahr 89 v. Chr. sollte sich einschneidend auf die Geschichte der Stadt Verona auswirken. In diesem Jahr wurde Verona römische Kolonie und stand nicht länger unter dem Einfluss der gallischen Cenomanen. Mehr als 100 Jahre später kam es dann zur Errichtung der Arena, des weltbekannten Amphitheaters von Verona.

Auch wenn es sich bei besagtem Amphitheater um den Touristenmagnet der venetischen Stadt handelt, der sicher am häufigsten besucht und fotografiert wird, liegt das eigentliche Kunstzentrum der Stadt etwas weiter entfernt auf der Piazza dei Signori unweit von der Piazza delle Erbe.

Nicht nur ziert den Platz das Denkmal Dantes von Zannoni, in unmittelbarer Nähe liegt auch der Palazzo die Giudici, ein ehrwürdiges Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, in dem die venezianischen Richter Recht sprachen. Ebenso geschichtsträchtig und architektonisch wertvoll sind die befestigten Paläste der Scaliger, die den Platz an allen Seiten umgeben. Man findet hier Gebäude aus unterschiedlichsten Materialien und einige weisen sogar feinste Fresken auf der Hauswand auf.

Es ist immer sinnvoll als Tourist, sich abseits der Hauptstraßen einer Stadt zu bewegen. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die kleinen Gässchen im und um das Stadtzentrum werden Sie auf historische Residenzen stoßen, die den Gebäuden auf der Piazza dei Signori um nichts nachstehen. Kunstvoll geschnitzte Holztüren, die von steinernen Pilastern eingefasst werden sind nur eines der Details.

Besonders lohnenswert ist es auch in der Via Carlo Cattaneo 26/a vorbeizuschauen. In einem historischen Palazzo wurde gerade erst ein Luxus Hotel in Verona untergebracht, das die zukünftigen Gäste durch einen gekonnten Mix aus Antiquitäten und modernem Design verzaubern wird. Allein das Treppenhaus mit seinen geschmiedeten Eisengeländern ist ein absoluter Blickfang. Wer würde nicht gerne einmal diese Treppen herunterlaufen, die in der Vergangenheit bereits viele illustre Persönlichkeiten aus der veronesischen High Society getragen haben?

Weitere Informationen hier:
http://www.myleoncino.com/gentleman/de/

Mehr zu diesem Thema:Der Mensch braucht Urlaub!Paguera auf MallorcaSo schön ist der Urlaub in KroatienUrlaubsziel Blåvand

Weitere Informationen:
1234567
copyright
Texter & Content