INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Die Gerüchte haben ein Ende - hier kommt das MacBook AirWallpaper zum ComputerspielDesign- und Spasswelten am PCDVD-BrennerTinte oder Laser?Der Bezug von Druckerpatronen für die Brother DCP-Serie

Komponenten eines Notebooks auswählen


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Wenn man heutzutage sich heutzutage nach einem neuen Notebook umschaut,dann muss ma nsich zwischen einem vom Computerhersteller vorkonfigurierten Gerät entscheiden. Alternativ kann man auch sein Notebook konfigurieren, das heißt die einzelnen Komponenten selbst auswählen. Zahlreiche Händler und viele der großen PC-Produzenten bieten mittlerweile die Option, einzelne Bestandteile des Rechners selbst zu wählen und ihn dadurch zu personalisieren.
Eine wesentliche Komponente des Computers ist der Bildschirm bzw. das Display. Man hat die Wahl zwischen verschiedenen Bildschirmgrößen und sich entwender für entspiegelte oder für spiegelnde Varianten entscheiden. Die spiegelnden Bildschirme können bei Lichteinfall nur noch mit Mühe abgelesen werden. Hier sollte der persönliche Geschmack entscheiden. Wenn man sich die beiden Bildschirmtypen vor dem Kauf anschaut, ist man auf alle Fälle auf der sicheren Seite.
Wird das Notebook zum Spielen moderner Computerspiele eingesetzt, dann sollte man unbedingt eine speziell dafür entwickelte Grafikkarte viel Wert legen. Solche Grafikkarte sind zwar im Vergleich zu den integrierten Modellen kostspielig, für das Spielen von 3D-Spielen aber unbedingt erforderlich. Wenn man im Wesentlichen Büroanwendungen oder einen Webbrowser betreiben möchte, dann reichen die einfachen Modelle allerdings auch aus.
Die Ausahl der Notebookfestplatte hängt ist relativ einfach nach deren Größe zu treffen. Performanceunterschiede kann man praktisch kaum wahrnehmen.
Der Hauptprozessor des Notebooks sollte möglichst schnell sein. Allerdings sind die Top-Modelle im sehr teuer, so dass man hier einen guten Kompromiss zwischen Preis und Leistung finden sollte.
Abschließen lässt sich feststellen, dass zur Konfiguration von einem mobilen Computer etwas Fachwissen notwendig ist. Die Wahl der einzelnen Komponenten beeinflusst die Praxistauglichkleit des Geräts für den jeweiligen Einsatzzweck immens.

Weitere Informationen hier:
http://www.expertenthema.de/thema/computer

Mehr zu diesem Thema:Eine CRM Beratung eine neue Marklücke?Neue Einsatzgebiete für VirtualisierungenModerne BürozeitenMit dem iPhone 3GS 16GB allzeit die neusten InformationenBrauchen Sie eine Lösung, um Ihren alten PC wieder schneller zu machen?Futter für den Drucker

Weitere Informationen:
1234
copyright
Texter & Content