INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:KraftsportRafting-Rennsport in ÖsterreichBerühmte TischtennisspielerPulsuhren fürs RadfahrenSportbekleidung RetroDer Golfplatz

Tischfussball


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Tischfussball blickt auf eine lange Geschichte zurück. Den ersten Kickertisch baute der Franzose Lucien Rosengart Anfang des 20. Jahrhundert. Der Spanier Alejandro Finisterre meldete seinen Tischfussballtisch zum Patent an. Aufbauend auf diesem Urtyp des Fussballtisches baute die in Genf ansässige Firma "Kicker" die Kickertische in Serie und gab ihnen mit ihrem Firmennamen die heute noch viel geläufigere Bezeichnung. In Deutschland sind Tischfussballspieler im Deutschen Tischfussball-Bund und in der Players for Players organisiert. Regelmäßige Turniere und Meisterschaften werden von den Dachorganisatoren ausgerichtet. Der DTFB ist ähnlich wie im Fussball organisiert. Derzeit ist es das erklärte Ziel des DTFB, den Tischfussball als Sportart anerkennen zu lassen.

Die weiteren Ziele sind, neben dem Spitzensport auch Jugendförderung zu betreiben und den Breitensport zu unterstützen. Von der P4P werden jährliche Turniere ausgerichtet, die mit hohen Preisgeldern belegt sind. Hier besteht auch für Anfänger die Möglichkeit - entgegen den Regularien des Fussball - gegen Spitzenspieler dieser Sportart anzutreten. Die internationale Dachorganisation des Soccer ist die ITSF, die Internationale Table Soccer Federation. Von hier aus werden regelmäßig Weltmeisterschaften veranstaltet und das Ziel dieser Organisation ist es, Soccer olympisch zu machen. Beim Tischfussball werden 2 Gewinnsätze mit bis zu 5 Toren gespielt. Die Mannschaft, gegen die das letzte Tor erzielt wurde, hat das Recht den Ball wieder einzuwerfen. Hierbei ist eine Beeinflussung des Balls hinsichtlich seiner Rollrichtung erlaubt. Vor und nach dem Ballkontakt nach dem jeweiligen Schuss darf die Spielerfigur nicht um mehr als 360° gedreht werden. Das Drehen der Stange ohne Ballkontakt kann als beabsichtigte Ablenkung gewertet werden. Das Rütteln und Schütteln des Kickertisch ist nicht zulässig. Beim Schuss müssen beide Hände am Griff bleiben. Fällt der Ball hinter die Torlinie gilt er als Tor. Spielregeln werden auf unterschiedlichen Spielniveaus variiert.

Weitere Informationen hier:
http://www.classen-kicker.de/

Mehr zu diesem Thema:SportportalFußball EM 2008Den richtigen Sportwetten Buchmacher findenSportwetten Strategien und TippsTrendsport WakeboardEin unbeschreibliches Gefühl

Weitere Informationen:
12345
copyright
Texter & Content