INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Mikrodermabrasion für zu Hause: die günstige Alternative zum KosmetikstudioWenn das eigene Leben psychisch krank macht

Refraktive Chirurgie – was ist das?

von Andreas Mettler am 15.08.2017

Viele weit verbreitete Fehlsichtigkeiten beruhen auf einem Brechungsfehler im Auge. Dieser Brechungsfehler entsteht durch einen zu kurzen oder zu langen Augapfel, wodurch der Brennpunkt nicht mehr auf die Netzhaut trifft. Das Resultat ist unscharfes Sehen – in der Ferne bei Kurzsichtigkeit (Myopie, der Augapfel ist zu lang) und in der Nähe bei Weitsichtigkeit (Hyperopie, der Augapfel ist zu kurz).

Aber auch eine Hornhautverkrümmung verändert die Brechkraft des Auges, wobei in diesem Fall das Auge dann unterschiedliche Brennpunkte in unterschiedlichen Meridianen bildet. Damit wird aus einem Punkt eine Linie und man spricht auch von Stabsichtigkeit bzw. Astigmatismus.

Auch die Altersweitsichtigkeit führt zu einer veränderten Brechkraft, beruht allerdings nicht auf einem zu kurzen Augapfel, denn der schrumpft nicht, sondern wird durch eine Verhärtung der Augenlinse bedingt, damit kann sie sich unterschiedlichen Entfernungen, vor allem den Sehen in der Näher immer schlechter anpassen.

Denn ein Auge ist nicht statisch, sondern kann jeweils auf Gegenstände in unterschiedlicher Entfernung scharf stellen, in dem es die Linse über einen kleinen Muskel so krümmt, dass der Brennpunkt immer auf der Netzhaut auftrefft. Im entspannten Zustand sieht das Auge in der Ferne scharf, weshalb das in die Ferne sehen auch im höheren Alter noch gut klappt.

All diese Fehlsichtigkeiten können nun mit Hilfe der sogenannten refraktiven Chirurgie behandelt bzw. mehr oder weniger dauerhaft korrigiert werden. Refraktive Chirurgie hat zum Ziel, die Gesamtbrechkraft des Auges so zu verändern, dass die Umwelt wieder scharf auf der Netzhaut abgebildet wird.

Dafür kommen grundsätzlich zwei Operationsmethoden in Betracht: Das Augenlasern, wodurch die Hornhaut entsprechend moduliert wird und die Implantation einer Kontaktlinse, die vor die eigene Linse geschoben wird bzw. eine künstliche Linse, welche die eigene komplett ersetzt, wie das z.B. beim grauen Star Usus ist.

Welche der Methoden von refraktiver Chirurgie in Frage kommt, kann nur über eine gründliche Diagnose und umfassende Beratung entschieden werden.

Weitere Informationen hier:
http://www.laserzentrum-allgaeu.de


Weitere Informationen:
12345678910
copyright
Texter & Content