INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Die neue Abnehm-Methode: ITRIMAuge um Auge...Refraktive Chirurgie – was ist das?Mikrodermabrasion für zu Hause: die günstige Alternative zum Kosmetikstudio

Unverträglichkeiten über Harmonisierung im Stoffwechsel ausgleichen

von Andreas Mettler am 17.05.2017

Heutzutage leiden viele Menschen an diversen Unverträglichkeiten oder Allergien. Nicht selten werden die beiden Begrifflichkeiten dabei synonym verwendet, doch das ist falsch.

Allergien beruhen auf einem fehlgesteuerten Immunsystem, das daraufhin auf harmlose Stoffe, auch Lebensmittel, so heftig reagiert, als wäre diese gefährliche Krankheitserreger, die bekämpft werden müssten. Eine allergische Reaktion richtet sich gegen spezielle organische Strukturen der Stoffe, die über die Nase, den Mund oder die Haut in den Körper eindringen. Das können Pollen, Nahrungsmittel, Medikamente, Cremes und Kosmetika sein. Die Veranlagung dazu ist angeboren.
Unter einer Unverträglichkeit oder Intoleranz versteht man üblicherweise eine Nahrungsmittel- bzw. Lebensmittelunverträglichkeit, die jedoch nicht wie bei der Allergie auf einer Antikörper- /Überreaktion des Immunsystems beruht.



Unverträglichkeiten können verschiedene Ursachen haben, bei der Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) bilden die Betroffenen beispielsweise zu wenig oder gar kein Enzym Laktase, das für die Spaltung und Verwertung notwenig ist. Nahrungsunverträglichkeiten haben ihre Ursache sehr häufig in solchen speziellen Stoffwechselvorgängen, die unter Umständen auch nur temporär vorliegen können, zum Beispiel, weil der Körper durch Krankheit, Stress u.a.m. aus dem Gleichgewicht geraten ist. Manchmal können aber auch Verunreinigungen, falsche Lagerung oder Zubereitung der Lebensmittel u.a.m. hinter einer vermeintlichen Unverträglichkeit stecken.

Da die Symptome, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Durchfall usw. bei einer Unverträglichkeit aber ähnlich der Nahrungsmittelallergie oder der von verdorbener Nahrung sein können, ist eine Unterscheidung oftmals nicht so leicht möglich. Daher sollten man bei entsprechenden Symptomen, erst recht, wenn sie nicht nur einmalig auftauchen, einen Spezialisten befragen.
Eine gute Möglichkeit, Unverträglichkeiten zu lindern oder auch ganz auszuheilen, ist die, einen möglicherweise entgleisten Stoffwechsel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei kann das moderne Balance-Konzept, zu finden unter www.balance-konzept.info, gute Dienste tun. Diese Therapie basiert auf der Gesundheitsförderung und Regeneration der Betroffenen im Einklang mit allen Ebenen von Körper, Geist und Seele. Zu diesen Maßnahmen gehören schwerpunktmäßig die BodyTalk-Methode und die Hanne-Marquard-Fussreflex®-Therapie, aber auch Bach-Blüten, die Neue Homöopathie nach Körbler und Reiki kommen beim Balance-Konzept zum Einsatz, ganz nach dem individuellem Bedarf.

Weitere Informationen hier:
https://www.balance-konzept.info/


Weitere Informationen:
12345678910
copyright
Texter & Content