INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Refraktive Chirurgie – was ist das?Mikrodermabrasion für zu Hause: die günstige Alternative zum KosmetikstudioWenn das eigene Leben psychisch krank macht

Auge um Auge...

von Andreas Mettler am 18.07.2017

Wie wichtig Gesundheit ist, bemerkt der Mensch meistens erst dann, wenn er krank geworden ist. Und einen Schmerz, den wir nicht mehr spüren, haben wir allzu schnell auch wieder vergessen. Dort, wo uns etwas fehlt, ist das Leiden oft groß und wenn wir gesund sind, denken wir oft all zu wenig darüber nach, wie toll unser Körper (und auch der Geist) eigentlich funktionieren. Einschränkungen unseres Sehsinns machen sich in unserem Alltag besonders negativ bemerkbar. Denn die Augen benötigen wir nun wirklich ständig in unserem Alltagsleben. Unsere ganze Kommunikation ist darauf aufgebaut, dass wir gesunde Augen zur Verfügung haben und auch wenn wir Medien konsumieren und versuchen, uns neues Wissen anzueignen, dann spielen die Augen eine wichtige Rolle.

Sicherlich, es gibt Hilfen für Menschen, die nicht oder nur eingeschränkt sehen können. So gibt es am Computer Tools, die einen geschriebenen Text vorlesen können. Der Film im Fernsehen kann von einem Begleittext für Sehbehinderte unterstützt werden und die Verkehrsampel kann auch einen Signalton von sich geben, wenn das grüne Licht angezeigt wird. Und doch: Was wäre das Leben ohne unsere Sehkraft? Bei nicht wenigen Menschen lässt aber genau diese ab dem 60. Lebensjahr nach. Das kommt daher, dass das Linsengewebe des Auges ständig neu aufgebaut wird. Und dies kann im Verlauf der Zeit zu einer Eintrübung führen. Und dann spricht man vom „grauen Star“. Zu Beginn der Krankheit stellen sich noch keine oder nur wenige Beschwerden ein. Doch im Verlauf der Zeit, dann das Sichtfeld zunehmend verschleiert wirken. Die Kraft der Farben lässt nach und auch die Kontraste verlieren dann ihre Schärfe. Ein typisches Symptom des grauen Stars ist auch eine Zunahme der Blendungsempfindlichkeit. Die Behandlung des grauen Stars erfolgt in aller Regel auf operative Weise. Hierbei wird eine neue, künstliche Linse eingesetzt. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten der operativen Behandlung.

Weitere Informationen hier:
http://www.augenklinik-kempten.de/grauer-star/der-graue-star...


Weitere Informationen:
12345678910
copyright
Texter & Content