INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Sport muss herTriathlon, der König der ExtremsportartenGolf und die VögelDie Geschichte des Dart-SportsAufgaben eines Schiedsrichters im FußballFussballschuhe aus Leder oder doch aus Plastik?

Eine neue Dimension des Ausdauertraining: Skiken!


Hat das Internet eine Zukunft? Achtung, Satire!


Nordic Skating erweitert die Möglichkeiten zum herausfordernden und naturnahen Ganzkörperausdauertraining um eine völlig neue Dimension. Der Skilanglauf gehört zu den für die Gelenke schonendsten Ausdauersportarten. Die gleichmäßige Belastung des Körpers sorgt beim Skilanglauf für einen optimalen Trainingseffekt. Nur gibt es in unseren Breitengraden immer weniger Schnee. Nur in sehr wenigen Regionen kann man Skilanglauf noch länger als 2 Monate im Jahr betreiben. Dem Skilanglauf nachempfunden, erlauben die Skike uneingeschränktes Rollen in fast jedem Gelände. Dies ist wegen der zwei luftbereiften Profilräder möglich, welche auch unterwegs schnell ausgewechselt werden können. Eines der wesentlichsten Merkmale der Skikes sind die hochwirksamen und beinahe verschleißfreien Bremsen; daher sind lange oder steile Abfahrten kein Problem mehr.

Die moderne Aluminium-Leichtbauweise macht die Skikes extrem leicht und beinahe unverwüstlich. Technische Informationen: Bereifung: Luftreifen mit Schlauch, Raddurchmesser: 15 cm, Kugellager: ABEC 5, Gewicht: 1,95 kg pro Skike, Schuhgrößenverstellbar: 36 – 47, Dimension des Skikes durch versetzbares Vorderrad veränderbar, Patentiertes Bremssystem an beiden Skikes Besonderheiten: fast verschleißfreie Bremsen an beiden Skikes (amtlich bestätigte Bremsverzögerungswerte von über 6,5 m/s), Nutzung auch mit normalen Freizeit- oder Straßenschuhen möglich, auf fast alle Schuhgrößen einstellbar, gelenkschonend durch eine entsprechende Luftbereifung, patentierte Einstellmöglichkeit für X- bzw. O-Beine, moderne Alu-Leichtbauweise Wie funktioniert das Skiken? Skikes werden mit Freizeit- oder Straßenschuhen genutzt und sind auf fast alle Schuhgrößen einstellbar. Auch die individuelle Fußstellung (X- bzw. O-Beine) jedes einzelnen Benutzers wird entsprechend berücksichtigt. Man kann so ziemlich alles individuell und mit wenigen Handgriffen einstellen, sodass sich jeder schnell mit den Skikes wohl fühlt. Zudem benötigt man ein Paar Nordic Skating-Stöcke, welche auf die jeweilige Körpergröße angepasst werden. Für Anfänger ist es wichtig, sich zuerst mit den Bremsen vertraut zu machen und das Tempo immer so zu wählen, dass man sicher anhalten kann. Mit zunehmender Übung kann man die Geschwindigkeit allmählich steigern und das Gelände schwieriger gestalten. Wenn man diese Punkte beachtet, gehört das Skiken zu den gesunden und Spaß bringenden sportlichen Herausforderungen, welche auch ein sportlicher Anfänger leicht bewältigen kann!

Weitere Informationen hier:
http://www.cross-skating.com/

Mehr zu diesem Thema:Fit bleiben und Spaß haben ist dieses machbar?Technikschulung im Fitness TrainingFußballschuhe die Mode der Profi SportlerWo das Herz schlägtSki fahren Wintervergnügen und BreitensportJedem seinen Verein

Weitere Informationen:
12345
copyright
Texter & Content