INPUX: leben und schreiben!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Lesen Sie hierzu auch:Schönheitsideale im Verlauf der GeschichteAlles aus FrotteeMalaria bekämpfen, wie muss vorgegangen werden?Leben ohne SchmerzenAugen lasern lassen – kein zeitintensiver Eingriff!Unverträglichkeiten über Harmonisierung im Stoffwechsel ausgleichen

Sodbrennen nach dem Essen

von Andreas Mettler am 24.03.2015

Fast jeder von uns hatte schon einmal das Problem, dass etwas sauer aufgestoßen ist. Dies ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen, denn wenn einmal Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt, wird ein brennender Schmerz erzeugt, der tatsächlich richtige Schmerzen verursachen kann. Dieser Schmerz wird im Allgemeinen als Sodbrennen bezeichnet. In den meisten Fällen tritt Sodbrennen nach einem sehr fettigen Essen auf. Wenn das bekannt ist, wird man zu Hause gerade auf solche Essen verzichten. Es ist jedoch so, dass man bei einer Einladung zum Essen und wenn es dann auch sehr gut schmeckt, nicht mehr an Sodbrennen denkt. Man wird erst wieder daran erinnert, wenn der unangenehme Schmerz auftritt.

Des weiteren kann Sodbrennen auch durch übermäßigen Alkoholgenuss oder Nikotin ausgelöst werden. Wenn dieses nun nur ab und zu auftritt, ist dies kein Grund einen Arzt aufzusuchen. Zudem kann man sich auch im Internet unter sodbrennen-was-tun.com informieren. Auf dieser Seite im Internet werden viele Fragen zu diesem Thema bereits im Vorfeld beantwortet, es lohnt sich hier einmal hineinzuschauen. Wenn nun einmal Sodbrennen auftritt, kann man dieses auch gut mit alten, bekannten Hausmitteln bekämpfen. Zu diesen Mitteln zählt unter anderem auch eine Scheibe Brot, die man trocken und langsam essen sollte. Hiermit wird die Magensäure gebunden und das Sodbrennen lässt spürbar nach. Auch mit einem Teelöffel kann man den Schmerz eindämmen. Man also auch nicht sofort zur Apotheke gehen muss und teure rezeptfreie Medikamente kaufen, wenn auch mit einfachsten Mitteln eine Linderung möglich ist. Ist es bekannt, dass man gegen Sodbrennen anfällig ist, ist es immer angebracht, solche Speisen, die dieses Unwohlsein hervorrufen, am Besten diese zu meiden. Wie man sieht, kann man mit einiger Disziplin unnötiges Sodbrennen vermeiden. Das Essen und auch die Getränke werden trotzdem schmecken. Wen es dann trotzdem einmal passiert, weiß man zumindest, wie man sich kurzfristig von diesen Schmerzen befreien kann.

Weitere Informationen hier:
http://sodbrennen-was-tun.com/

Mehr zu diesem Thema:Die neue Abnehm-Methode: ITRIMAuge um Auge...Refraktive Chirurgie – was ist das?Mikrodermabrasion für zu Hause: die günstige Alternative zum KosmetikstudioWenn das eigene Leben psychisch krank macht

Weitere Informationen:
12345678910
copyright
Texter & Content